iPhone 14 behebt 5G-Akkuprobleme – So geht’s…

Von Richard Goodwin •  Aktualisiert: 02 • 23 Minuten Lesezeit

5G ist ziemlich unfreundlich für die Akkulaufzeit Ihres Telefons, wie iPhone 12-Benutzer nur allzu gut wissen. Aber Apple hat Pläne, dies mit der Veröffentlichung des iPhone 14 endgültig zu beheben…


Als Apple endlich 5G an Bord des iPhone 12 auf sein iPhone brachte, machte es Sinn. Fast alle seit 2019 veröffentlichten Android-Handys hatten es, sodass Apples 2019er iPhone 11-Reihe – trotz ihrer hervorragenden Leistung – ein wenig hinter der Zeit zurückgeblieben war.

Die Aufnahme von 5G in das iPhone 12 war willkommen, aber es hatte eine schöne Wirkung erheblichen Einfluss auf die Akkulaufzeit des Telefons – es war vier Stunden schlechter als beim iPhone 11. Und das ist wichtig, besonders wenn Sie versuchen, ein neues Modell als „besser“ als seinen Vorgänger zu verkaufen.

Das iPhone 13 war dank seiner internen Batterien mit größerer Kapazität besser als das iPhone 12 mit 5G-Batterieentladung. Aber das geschah durch schiere Zahlen – größere Batterien bedeuten längere Batterielebensdauer. Und Apple mag das nicht; es bevorzugt kleinere Akkus, möglichst wenige Ports und effizientere Chipsätze.

Wie das iPhone 14 die 5G-Batterieentladung „behebt“

Um dieses Problem zu umgehen das iPhone 14, Apple wechselt offenbar den Modemanbieter. Entsprechend Berichte In den chinesischen Medien wird Apple die 5-nm-Modems von TSMC für alle seine iPhone 14-Modelle verwenden – nicht die von Qualcomm, wie zuvor erwartet.

iPhone 14 behebt 5G-Akkuprobleme
  • Speichern

Der Grund für den Wechsel liegt in der Größe der aktuellen Modems; Die neuen Modems von TSMC sind 5-nm-Modems, während die Snapdragon-Modems der nächsten Generation von Qualcomm eine Größe von 7 nm bis 10 nm haben, was erheblich größer ist. Und größere Chips sind weniger effizient als kleinere, was ein anderer Ausdruck dafür ist, dass sie mehr Leistung benötigen.

Darüber hinaus entwickelt Apple offenbar einen neuen Co-Prozessor, der neben dem 7-nm-Modem von TSMC laufen soll. Der Zweck dieses Coprozessors wird es sein, noch mehr Effizienz aus dem Modem von TSMC herauszuholen. Das Endergebnis? Massive Stromeinsparungen, wenn Ihr iPhone 14 mit 5G-Daten verbunden ist und läuft – oder zumindest scheint das der Plan zu sein, an dem Apple derzeit arbeitet.

Ursprünglich wurde angenommen, dass dies erst 2023 geschehen würde. Berichten aus dem Jahr 2021 zufolge nutzte Apple TSMC, um sein erstes 5G-Modem zu bauen. Aber die jüngsten Lecks deuten darauf hin, dass dieses Projekt war im Schnelldurchlauf für das iPhone 14, und nicht wie bisher angenommen das iPhone 15. Das iPhone 15 wird es natürlich immer noch bekommen, aber Quellen glauben, dass das TSMC-Modem von Apple zur Veröffentlichung im Inneren bereit sein wird Die iPhone-Reihe 2022.

Und dann werden die Dinge noch kleiner

Sobald Apple sein neues Modem zum Laufen gebracht hat, wird das Apple-Modem – oder wie auch immer es gebrandet ist – in all seinen Produkten erscheinen, von seinen iPhones bis zu seinen iPads und wahrscheinlich seinen MacBooks zu. Nikkei berichtet, dass Apple plant, 3 ein 5-nm-2023G-Modem für das iPad zu entwickeln.

Apples eingehende Reihe von M2 und M1 Pro / Pro Max Macs wäre auch ein großartiger Ort, um diese neuen Chips zu nutzen. Das Das MacBook Air wurde entwickelt, um ultraportabel zu sein, um überall und überall zu arbeiten, daher ist es absolut sinnvoll, die tragbaren Laptops von Apple mit einem 5G-Modem auszustatten, insbesondere wenn es so massive Effizienzeinsparungen mit sich bringt.

Wenn Sie keine Anteile an TSMC haben, ist jetzt vielleicht die Zeit, welche zu kaufen…

Und check out 3 Möglichkeiten, den Prozentsatz Ihres iPhone-Akkus anzuzeigen!

iPhone 14 behebt 5G-Akkuprobleme
  • Speichern

Richard Goodwin

Richard Goodwin arbeitet seit über 10 Jahren als Tech-Journalist. Er ist Herausgeber und Inhaber von KnowYourMobile.

Via
Link kopieren